EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Erster Platz beim Fotowettbewerb 2018 der Stiftung Kiba und der KD Bank für Andreas Dengs für seine Aufnahme des Turms der St.-Georgs-Kirche in Hattingen (Ruhr), ein hochformatiges Foto, das hier nur in einem Ausschnitt zu sehen ist. Erster Platz beim Fotowettbewerb 2018 der Stiftung Kiba und der KD Bank für Andreas Dengs für seine Aufnahme des Turms der St.-Georgs-Kirche in Hattingen (Ruhr), ein hochformatiges Foto, das hier nur in einem Ausschnitt zu sehen ist.

Kirchengebäude im Foto

Ästhetisch und wohlwollend

Perspektiven wie Augenweiden: Der Fotowettbewerb der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (Stiftung Kiba) und der KD-Bank hat wunderschöne Kirchenfotos hervorgebracht. Alle Einsendungn sind online in einem umfangreichen Fotoalbum zu sehen. Enthalten sind natürlich auch die Gewinner-Fotos.

Insgesamt 406 Fotografien wurden für den Wettbewerb zum Thema „Kirche(n) ins rechte Licht setzen“ eingesandt. Mit dabei sind auch zahlreiche Bilder aus Kirchen in der Evangelischen Kirche im Rheinland, darunter die Evangelische Hauptkirche in Rheydt in Mönchengladbach, die Erlöserkirche in Essen und die Evangelische Kirche in Winningen.

Mit dem ersten Platz wurde Andreas Dengs für seine Aufnahme des Turms der St.-Georgs-Kirche in Hattingen (Ruhr) ausgezeichnet. Beeindruckt zeigte sich die Jury von dem passgenauen Blick durch eine Gasse auf den Kirchturm, „der nicht nur die Wohnhäuser mit der Kirche in Bezug setzt, sondern vor allem genau so viel Licht durchlässt, dass dem Motiv etwas ‚Erleuchtetes' innewohnt".

Bedeutend für uns Menschen

Das zweitplatzierte Foto von Matthias Böing zeigt die winterliche St. Nikolai-Kirche in Jüterborg von einem Hoteltreppenhaus aus gesehen. Hier beeindruckte die Jury die Bildspannung erzeugende Symmetrie der Aufnahme. Der dritte Platz ging an Georg Bubolz, der mit einem von Kerzen erleuchteten Bibelvers in der Autobahnkapelle Hamm die „religiöseste“ aller Fotografien aufnahm.

Dr. Catharina Hasenclever, Geschäftsführerin der Stiftung KiBa: „Die Vielfalt der Fotos zeigt die Vielfalt der ästhetischen und wohlwollenden Perspektiven auf Kirchen und damit die Bedeutung dieser Gebäude für uns Menschen.“

Das Stöbern lohnt. Aus dem Rheinland sind u. a. auch die Lutherkirchen Solingen und Oberhausen zu sehen, die Neanderkirche in Erkrath, die Evangelische Kirche Götterswickerhamm und die Evangelische Kirche am Markt in Goch.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / neu / 06.07.2018



© 2018, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.