EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
EKiR-News

Juni 2019

Artikelbild

Organspende: „Es gibt keine moralische Verpflichtung“

Heike Schneidereit-Mauth (54) ist gegen die Widerspruchslösung bei der Organspende. Als Klinikpfarrerin in Düsseldorf weiß sie um viele Schicksale und sagt: Das Thema ist zu vielschichtig für eine vermeintlich einfache Lösung. Ein Protokoll.


mehr

Artikelbild

Organspende: „Jedes Leben ist wichtig“

Jan Janitza aus Gummersbach ist für die Widerspruchslösung bei der Organspende – und das nicht erst, seit sein einjähriger Sohn mit einer Nierenerkrankung auf die Welt kam. Für den 36-jährigen Orthopädiemechaniker ist Organspende die letzte Konsequenz aus seinen Ehrenämtern bei den Johannitern und der Feuerwehr. Ein Protokoll.


mehr

Artikelbild

„Wir beklagen die Opfer einer verfehlten Politik“

Mit einer Kundgebung und einem Trauermarsch auf dem Kirchentag hat die Aktion „Jeder Mensch hat einen Namen“ der mehr als 18.000 Menschen gedacht, die in den vergangenen fünf Jahren auf ihrer Flucht über das Mittelmeer ertrunken sind. Schirmherren sind Präses Manfred Rekowski und seine westfälische Amtskollegin Annette Kurschus.


mehr

Kein Bild

Rheinischer Präses fordert zum Dialog der Religionen auf

Der rheinische Präses Manfred Rekowski hat zu einem besseren Austausch zwischen den Religionen aufgerufen. „Zu Begegnungen gibt es für mich keine Alternative“, sagte er am Freitag in der Diskussionsveranstaltung „Vertrauenssache: Glaube als Weg zur Integration?“´ auf dem evangelischen Kirchentag in Dortmund.


mehr

Kein Bild

Freiwilligendienste: Von der Nische zum gesellschaftlich wertvollen Einsatzfeld

„Freiwilligendienst – Wertvolle Zeit oder billige Arbeitskraft?“ hieß das Thema beim Diakoniegespräch der Diakoniestiftung an der Saar. Ein Mitschnitt der Diskussion mit Professorin Gisela Jakob (Darmstadt) sowie Vertretern von Diakonie und Trägern ist am Freitag, 21. Juni, 19.15 Uhr, auf SR2 Kulturradio zu hören.


mehr

Artikelbild

Der erste Kirchtag: Erwartungen übertroffen

Wenig Schlaf, übervolles Programm, Anstehen vor vollen Hallen, zeitkritische Diskussionen und viel Positives von Kirche, mit diesen Erfahrungen blicken Berit Hoffmann und Judith Cantu Flores Reimann auf die erste Hälfte des Kirchentags. Die beiden Studentinnen aus Düsseldorf sind das erste Mal bei dem evangelischen Großereignis.


mehr

Artikelbild

Das gibt’s im rheinischen Schaufenster

Mit einer Bibelarbeit startete am Donnerstag das Programm auf der Bühne in der Kleppingstraße in Dortmund. Dort bietet der Landesausschuss Rheinland des Deutschen Evangelischen Kirchentags drei Tage lang sein „Schaufenster Kirchentag“.


mehr

Artikelbild

Mütter stärken, Armut verhindern

In Wuppertal gilt jedes dritte Kind als arm. Um dagegen anzugehen, setzt das neue Quartiersprojekt POWER des diakonischen Bildungs- und Beschäftigungsträgers GESA gezielt bei erwerbslosen Müttern an. Ganz alltagsnah unterstützt es sie beim schwierigen Weg in einen Job.


mehr

Artikelbild

Murekatetes Weg aus der Armut

Nach dem Völkermord eröffnete ein Selbsthilfe-Programm der Kindernothilfe ruandischen Frauen die Perspektive auf ein neues, selbstbestimmtes Leben. Heute fördert die Kinderrechtsorganisation dort 240.000 Kinder und deren Familien.


mehr

Artikelbild

Im Kirchentag steckt jede Menge rheinische Kirche

Am kommenden Mittwoch, 19. Juni, beginnt in Dortmund der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag. „Was für ein Vertrauen“ ist das protestantische Großereignis mit einem biblischen Leitwort überschrieben. Und trotz des westfälischen Austragungsortes steckt im Programm jede Menge Evangelische Kirche im Rheinland.


mehr

Als „Heimkinder“ abgestempelt

„Die denken, dass wir hier alle Asis sind. Dabei wissen sie gar nicht wie wir leben“, sagt Manuel. Er lebt in einer Wohngruppe im Kreis Mettmann und ärgert sich, wenn Menschen ihn abfällig Heimkind nennen. „Wir sind doch keine Heimkinder“, heißt eine Initiative und ein Film der Graf-Recke-Stiftung. Das Ziel: Vorurteile abbauen.


mehr

Pfingsten: Der Heilige Geist und der Geburtstag der Kirche

Ein Feuerwerk. Ein Funkenflug. Ein sanftes Rauschen. Das alles ist der Heilige Geist. Er tröstet, schenkt Mut und Lebenskraft. Und: Er verbindet Menschen. Das sagt die Essener Theologin Hanna Jacobs in ihrer Video-Botschaft zu Pfingsten.


mehr

Kein Bild

Offener Fachtag Kirchenasyl

Der Fachtag "Kirchenasyl in der Evangelischen Kirche im Rheinland" findet am 12. Juni in Bonn statt. Er nimmt unter anderem die aktuellen Entwicklungen des Kirchenasyls auf Landes- und Bundesebene in den Blick.


mehr

Artikelbild

Christliches Profil zeigen: mal ruhig, mal frech

"Es ist frei, es ist bunt, es ist frisch, es ist vielleicht auch mal aufmüpfig oder frech und mal ist es auch ganz ruhig und zugewandt". So beschreibt Superintendent Markus Karsch das Programm zur „Nacht der Kirchen“ im Saarland. Am Pfingstsonntag öffnen wieder 50 evangelische und katholische Kirchen im ganzen Land ihre Türen.


mehr

Artikelbild

Begleitung für rund 150.000 Schulanfänger in NRW

Die Evangelische Kirche im Rheinland beteiligt sich an dem Projekt „Unterwegs in Gottes Welt“. Lehrer und Gemeinden können ein Materialpaket zur Einschulung und zum Schulwechsel bestellen – wie im Evangelischen Kirchenverband Köln und Region.


mehr
Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 



© 2019, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.