Pressearchiv
  • Pressearchiv 2019
    mehr
  • Pressearchiv 2018
    mehr
  • Pressearchiv 2017
    mehr
  • Pressearchiv 2016
    mehr
  • Pressearchiv 2015
    mehr
  • Pressearchiv 2014
    mehr
  • Pressearchiv 2013
    mehr
  • Pressearchiv 2012
    mehr
  • Pressearchiv 2011
    mehr
  • Pressearchiv 2010
    mehr
  • Pressearchiv 2009
    mehr
  • Pressearchiv 2008
    mehr
  • Pressearchiv 2007
    mehr
  • Pressearchiv 2006
    mehr
  • Pressearchiv 2005
    mehr
  • Pressearchiv 2004
    mehr
  • Pressearchiv 2003
    mehr
  • Pressearchiv 2002
    mehr
  • Pressearchiv 2001
    mehr
  • Pressearchiv 2000
    mehr

Pressekontakt

Pressestelle
Hans-Böckler-Straße 7
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211 - 4562-373
Fax: 0211 - 4562-490
Mail pressestelle@ekir.de

> weitere Informationen

Ehrung für ehemaligen Bundesminister und Präses der EKD-Synode

Kirche gratuliert Dr. Jürgen Schmude zum NRW-Verdienstorden

Pressemitteilung Nr. 57/2019

Düsseldorf (14. Mai 2019). Der Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Manfred Rekowski, hat Dr. Jürgen Schmude im Namen der Kirchenleitung zur Verleihung des Verdienstordens des Landes Nordrhein-Westfalen gratuliert. Der ehemalige SPD-Bundesminister aus Moers und Präses der EKD-Synode wird heute für sein jahrzehntelanges Engagement für die Bürgerinnen und Bürger Nordrhein-Westfalens ausgezeichnet.

Für alle Menschen gleichwertig eingesetzt

Bei seinem beruflichen wie privaten Engagement habe er sich stets für alle Menschen gleichwertig eingesetzt: in seiner Heimat Moers, im Land Nordrhein-Westfalen oder in der Bundesrepublik Deutschland, schreibt Rekowski in seinem Glückwunsch an Schmude. „Besonders herausheben möchte ich dabei die Zeit von 1985 bis 2003, als Sie das Amt des Präses der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland bekleideten.“ Schmude habe als Christ mit seinem Wirken Kirche und Gesellschaft viele Jahre mit geprägt und mitgetragen.
969 Zeichen

 

Stichwort: Jürgen Schmude

Jürgen Schmude wird 1936 in Ostpreußen geboren. Infolge des zweiten Weltkrieges kommt er nach Moers. 1957 tritt er in die SPD ein, arbeitet politisch zunächst im Stadtrat von Moers. Von 1969 bis 1994 gehört der Jurist 25 Jahre lang dem Deutschen Bundestag an. 1978 bis 1981 ist er Bundesminister für Bildung und Wissenschaft, von 1981 bis 1982 Bundesminister der Justiz und 1982 Bundesinnenminister. Von 1985 bis 2003 wirkt er als Präses der EKD-Synode. Von 2008 bis 2012 gehört Schmude auch dem Deutschen Ethikrat an. Er erhält 2008 den Karl-Barth-Preis der Union Evangelischer Kirchen und 2009 die theologische Ehrendoktorwürde der Universität Bonn.
676 Zeichen

 

Autorin: Ulrike Klös, Telefon 0681 5898082, E-Mail: ulrike.kloes@ekir.de
Kontakt: Pressesprecher Jens Peter Iven, Telefon 0211 4562-373, E-Mail: jens.iven@ekir.de

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Düsseldorf / EKiR-Pressestelle / 14.05.2019



© 2019, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.