EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
Service

Stellenangebote für Theologinnen und Theologen

Hinweise auf Stellenangebote für Theologinnen und Theologen im In- und Ausland sowie Ausschreibungen für Sondervikariate und Projekte

Pfarrerin / Pfarrer in der Nederlandse Kerk in Duitsland

Der Bezirk West der Nederlandse Kerk in Duitsland (umfassend die Gemeinden Münster,

Düsseldorf, Köln-Bonn und Duisburg) sucht

eine erfahrene Pfarrerin oder einen erfahrenen Pfarrer (0,7 FTE)

die / der

Gefühl zeigt für das Dilemma Integration und Behalten der eigenen kulturellen Identität und daher einen Blick hat für die Wichtigkeit typisch niederländischer Elemente im Gottesdienst
offen ist für Unterschiede in Tradition und Erleben, sowohl was die Gottesdienste als auchwas die Gesprächskreise anbelangt
bereit ist, Energie und Leidenschaft einzusetzen beim Organisieren und Abhalten von Gesprächskreisen, in denen, neben dem Gespräch über den Glauben, auch Verbindung geknüpft wird zwischen der Bibel und dem aktuellen Geschehen
bereit ist, mitzuarbeiten am weiteren Auf- und Ausbau diverser Gemeinden des Bezirks West für weitere Zielgruppen, u.a. Expatriaten und Jüngere zu motivieren
echtes Interesse hat, pastorale Seelsorge namentlich älteren Gemeindegliedern zukommen zu lassen und dieser Aufgabe hohe Priorität zukommen lässt
prinzipiell bereit ist, in der Region wohnhaft zu werden

Der Stellenplan umfasst 0,5 FTE fest und zeitweise weitere 0,2 FTE für 3 Jahre. Abhängig von der Entwicklung/dem Wachstum der Gemeinden und der finanziellen Situation der NKiD kann der Stellenplan zeitweise um 0,2 FTE erweitert werden.

Kandidatinnen und Kandidatene, die die Voraussetzung für eine Wahlfähigkeit der Ev. Kirche im Rheinland erfüllen, können sich ergänzend auf eine Teilzeitstelle der Ev. Kirche im Rheinland bewerben.

Ein ausführliches Informationspaket ist erhältlich bei dem Sekretär der Berufungskommission, dem Herrn Diederik de Reus
Tel. +49 1590 1100415
email: diederik.dereus@gmail.com

Ihre Bewerbung empfangen wir gerne bis zum 6. August 2018.

Theologische Referentin / Theologischer Referent „Afrika / Entwicklungspolitik“

Im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist ab 1. Januar 2019 die Vollzeitstelle eines Theologen/ einer Theologin für das Referat Afrika / Entwicklungspolitik befristet für sechs Jahre zu besetzen. Dienstsitz ist Hannover.

Die EKD koordiniert die Zusammenarbeit der in ihr zusammengeschlossenen 20 Landeskirchen und vertritt die Anliegen der evangelischen Kirche in Staat und Gesellschaft.
An etwa 100 Orten weltweit befinden sich mit der EKD verbundene evangelische Gemeinden, in die die EKD Pfarrerinnen und Pfarrer entsendet. Hier finden Menschen deutscher Sprache, die vorübergehend oder dauernd im Ausland leben, eine religiöse und kulturelle Heimat.

Ihre Aufgabe

  • Begleitung der mit der EKD verbundenen deutschsprachigen evangelischen Gemeinden mit Auslandspfarrstellen in der Region.
  • Auswahl und Begleitung von Pfarrerinnen/Pfarrern in der regionalen Auslandsarbeit.
  • Pflege und Vertiefung ökumenischer Kontakte zu den Kirchen und kirchlichen Zusammenschlüssen in der Region.
  • Grundsatzfragen der Entwicklungspolitik.
  • Fachliche Begleitung der Mitwirkung der EKD im Evangelischen Werk für Diakonie und Entwicklung (EWDE).

Ihr Profil

  • Sie stehen in einem Pfarrdienstverhältnis auf Lebenszeit zu einer der Gliedkirchen der EKD.
  • Sie haben mehrjährige Erfahrungen im Gemeindepfarramt.
  • Sie haben ökumenische Erfahrungen in internationalen Arbeitsfeldern, gerne auch eigene Auslandserfahrungen.
  • Sie beherrschen die englische Sprache (mindestens Level B2).
  • Sie sind körperlich belastbar (hohes Dienstreiseaufkommen).
  • Ihnen liegen auch Verwaltungsaufgaben und Sie können gut organisieren.
  • Sie arbeiten gern im Team.
  • Sie kennen sich in allen gängigen MS-Office-Programmen aus.

Wir bieten

  • eine Stelle nach Besoldungsgruppe A 15 BVG-EKD (entspricht BBesG). Je nach Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen wird zur bisherigen Besoldungsgruppe eine widerrufliche, nicht ruhegehaltfähige Zulage bis zur Besoldungsgruppe A 15 BVG-EKD gezahlt.
  • Ein Dienstverhältnis in einem Kirchenbeamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von zunächst sechs Jahren.
  • Eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Aufgabe sowie ein hohes Maß an selbständiger Aufgabenerledigung.
  • Flexible Arbeitszeitregelungen (Gleitzeit).
  • Ein „berufundfamilie“-zertifiziertes Arbeitsumfeld.
  • Einen modernen Arbeitsplatz mit guter IT-Ausstattung.

Die Evangelische Kirche in Deutschland ist bestrebt, den Frauenanteil im höheren Dienst zu erweitern. Deshalb freuen wir uns besonders über die Bewerbungen von Frauen.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Für weitere Informationen steht Ihnen Frau Dine Fecht, Tel.: 0511/ 2796-121 und Frau Petra Husmann-Müller, Tel. 0511-2796-310, gern zur Verfügung.
Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail bis zum 31. August 2018 an die
Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Kirchenamt
Personalreferat
Herrenhäuser Str. 12
30419 Hannover
Bewerbungen@ekd.de

 


Theologische Referentin / Theologischer Referent „Bio-, Medizin- und Umweltethik

Im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist ab 1. Februar 2019 die Position eines Theologen/ einer Theologin für das Referat „Bio-, Medizin- und Umweltethik“ mit einer dreiviertel Stelle (75%) befristet für sechs Jahre zu besetzen. Dienstsitz ist Hannover.

Die EKD koordiniert die Zusammenarbeit der in ihr zusammengeschlossenen 20 Landeskirchen und vertritt die Anliegen der evangelischen Kirche in Staat und Gesellschaft.

Das Referat gehört zur Abteilung Öffentliche Verantwortung, in der u.a. auch die Themen Friedensethik, Demokratiefragen, Nachhaltigkeit, Kirche und Arbeitswelt, Diakonie sowie Flucht und Migration angesiedelt sind.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Bio- und Medizinethik sowie Umweltethik
  • Landwirtschaftsethik
  • Sexualethik
  • Auf diesen Themenfeldern sind die Positionen der EKD fachlich zu begründen, weiterzuentwickeln und die Gremien der EKD und ihre Akteure und Akteurinnen zu beraten
  • Geschäftsführung der ökumenischen „Woche für das Leben“
  • Zusammenarbeit mit dem „Zentrum für Gesundheitsethik“ der Hannoverschen Landeskirche
  • Inhaltliche und administrative Betreuung der Internetplattform www.evmedizinethik.de
  • Vernetzung mit Akteuren und Akteurinnen innerhalb und außerhalb der Kirchen und das Führen interdisziplinärer Diskurse

Ihr Profil

  • Sie stehen in einem Pfarrdienstverhältnis auf Lebenszeit zu einer der Gliedkirchen der EKD, aus dem heraus Sie für den Dienst bei der EKD beurlaubt werden können.
  • Sie haben (möglichst auf die Aufgabe bezogene) besondere theologische Qualifikationen (Promotion erwünscht).
  • Sie haben fundierte Kenntnisse in Bio- und Medizinethik und gute Kenntnisse der kirchlichen (auch ökumenischen) Diskussionen auf den weiteren Themenfeldern.
  • Sie haben Erfahrungen in interdisziplinären Diskursen.
  • Ihnen liegen auch Verwaltungsaufgaben und Sie können gut organisieren.
  • Sie sind eine kreative und engagierte Persönlichkeit mit kommunikativer Kompetenz.
  • Sie haben analytisches Denkvermögen und konzeptionelle Umsetzungsfähigkeit.
  • Sie bringen die Bereitschaft zu Dienstreisen mit.

Wir bieten

  • eine Stelle im Umfang von 75% nach Besoldungsgruppe A 15 BVG-EKD (entspricht BBesG). Je nach Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen wird zur bisherigen Besoldungsgruppe eine nicht ruhegehaltfähige Stellenzulage bis zur Besoldungsgruppe A 15 BVG-EKD gezahlt.
  • Ein Dienstverhältnis in einem Kirchenbeamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von zunächst sechs Jahren.
  • Eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Aufgabe sowie ein hohes Maß an selbständiger Aufgabenerledigung.
  • Flexible Arbeitszeitregelungen (Gleitzeit).
  • Ein „berufundfamilie“-zertifiziertes Arbeitsumfeld.
  • Einen modernen Arbeitsplatz mit guter IT-Ausstattung.

Die Evangelische Kirche in Deutschland ist bestrebt, den Frauenanteil im höheren Dienst zu erweitern. Deshalb freuen wir uns besonders über die Bewerbungen von Frauen.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Für weitere Informationen stehen Ihnen Vizepräsident Dr. Horst Gorski, Tel.: 0511/ 2796-131 und die Leiterin des Personalreferats, Petra Husmann-Müller, Tel. 0511-2796-310, gern zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31.08.2018 an die

Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Kirchenamt - Personalreferat
Herrenhäuser Str. 12, 30419 Hannover
Bewerbungen@ekd.de

 

Leiter/Leiterin der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW)

In der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen ist die Stelle der Leitung zum 01. Mai 2019 zu besetzen. Dienstsitz ist Berlin.

Die EZW ist eine unselbständige Einrichtung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), die den Auftrag hat, sich in kirchlicher Verantwortung mit religiösen und weltanschaulichen Zeitströmungen auseinanderzusetzen. Ihre Arbeitsergebnisse vermittelt sie durch Publikationen, Internet, Vorträge, Tagungen und Beratung im kirchlichen und gesellschaftlichen Raum.

Gesucht wird eine versierte Führungspersönlichkeit mit guten Kenntnissen im Handlungsfeld Weltanschauungsfragen.

Aufgabenschwerpunkte

  • theologische Grundsatzfragen im Handlungsfeld Weltanschauungsfragen
  • Vertretung der Zentralstelle gegenüber Kirche, Staat und Öffentlichkeit
  • Führung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der EZW
  • Mitarbeit in kirchlichen Gremien
  • Koordination der Publizistik der EZW und Begutachtung wissenschaftlicher Arbeiten
  • Aufstellung des Arbeitsplanes und Verantwortung für die Bewirtschaftung der zur Verfügung stehenden Mittel

Ihr Profil

  • überdurchschnittliche theologische und religionswissenschaftliche Fachkenntnisse (Master-Niveau), die durch entsprechende Zeugnisse und akademische Abschlüsse belegt sind (Promotion, Habilitation erwünscht)
  • Erfahrungen und Kenntnisse im Bereich neuer religiöser Bewegungen/Gruppen, die sich in themenbezogenen Publikationen widerspiegeln
  • Kompetenz zur Vermittlung der Arbeitsergebnisse in Wort und Schrift gegenüber Einzelpersonen und Institutionen der kirchlichen und gesellschaftlichen Öffentlichkeit
  • Berufs- und Vortragserfahrung
  • Leitungskompetenz und Teamfähigkeit
  • ein laufendes öffentlich-rechtliches Dienstverhältnis zu einer der Gliedkirchen der EKD oder ein öffentlich-rechtliches Dienstverhältnis aus dem heraus eine Beurlaubung für den Dienst bei der EKD möglich ist

Wir bieten

  • eine interessante und herausfordernde Aufgabe im Spannungsfeld zwischen verschiedenen kirchlichen und gesellschaftlichen Akteuren und dem Bereich Forschung und Wissenschaft vor dem Hintergrund einer Beurlaubung aus dem landeskirchlichen Dienst
  • eine Berufung in ein Kirchenbeamtenverhältnis auf Zeit für zunächst sechs Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung
  • eine Besoldung nach Besoldungsgruppe A 16 BVG.EKD - vorbehaltlich einer entsprechenden Bewertung. Hierbei wird – ja nach Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen – über die aktuelle Besoldung hinaus eine widerrufliche, nicht ruhegehaltfähige Zulage bis zu Besoldungsgruppe A 16 BVG.EKD gezahlt.
  • ein „berufundfamilie“-zertifiziertes Arbeitsfeld

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Die Zugehörigkeit zur evangelischen Kirche setzen wir voraus. Wir bitten um einen entsprechenden Hinweis in Ihren Bewerbungsunterlagen.
Die Evangelische Kirche in Deutschland ist bestrebt, den Frauenanteil im höheren Dienst zu erweitern. Deshalb freuen wir uns besonders über die Bewerbungen von Frauen.

Für Rückfragen stehen der Vizepräsident des Kirchenamtes der EKD, Dr. Thies Gundlach, Tel. 0511-2796-111, und der Vorsitzende des Kuratoriums der EZW, Prof. Dr. Ulrich Körtner, Tel. 0043-1-4277 32711, zur Verfügung.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per Mail bis zum 13.09.2018 an die

Evangelische Kirche in Deutschland
- Kirchenamt -
Personalreferat
Herrenhäuser Str. 12
30419 Hannover
bewerbungen@ekd.de

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / pl / 31.07.2018



© 2018, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.