EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
Service

Stellenangebote für Theologinnen und Theologen

Hinweise auf Stellenangebote für Theologinnen und Theologen im In- und Ausland sowie Ausschreibungen für Sondervikariate und Projekte

wissenschaftliche Referentenstelle

In der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine auf zwei Jahre befristete wissenschaftliche Referentenstelle mit einem Beschäftigungsumfang von 50 % einer Vollzeitstelle zu besetzen.
Dienstort ist Berlin.

Die EZW ist eine Einrichtung der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), die den Auftrag hat, sich in kirchlicher Verantwortung mit religiösen und weltanschaulichen Zeitströmungen auseinanderzusetzen. Ihre Arbeitsergebnisse vermittelt sie durch Publikationen, Internet, Vorträge, Tagungen und Beratung in den kirchlichen und gesellschaftlichen Raum.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Übernahme zentraler Themen des Referatsbereiches III: u. a. Christliche Sondergemeinschaften und Lebenshilfemarkt
  • Erstellung von wissenschaftlichen Expertisen im Kontext des zunehmenden religiösen und weltanschaulichen Pluralismus
  • Erstellung von veröffentlichungsfähigen Texten zu religiösen und weltanschaulichen Bewegungen und Gruppen aus evangelischer Sicht
  • Recherchen im interreligiösen und interkulturellen Kontext
  • Kommunikation mit der Öffentlichkeit

Wir bieten:

  • ein interessantes, herausforderndes und vielseitiges Arbeitsgebiet in einem profilierten Team
  • ein Entgelt nach Entgeltgruppe 14 DVO.EKD
  • ein „berufundfamilie“-zertifiziertes Arbeitsumfeld

Wir erwarten:

  • überdurchschnittliche theologische und religionswissenschaftliche Kompetenz (abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, Promotion)
  • Organisationskompetenz und gute IT-Kenntnisse
  • Kenntnisse in Religions- und Weltanschauungsfragen, die sich in themenbezogenen Publikationen widerspiegeln
  • Fähigkeit zur Vermittlung der Arbeitsergebnisse in Wort und Schrift
  • Kommunikationsstärke
  • Mitgliedschaft in der evangelischen Kirche

Für Rückfragen stehen Ihnen der Leiter der EZW in Berlin, Herr Dr. Reinhard Hempelmann, Tel. 030 28395-126, und der stellvertretende Leiter, Herr Dr. Friedmann Eißler, Tel. 030 28395-213, zur Verfügung.

Die EKD ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Tätigkeitsfeldern des höheren Dienstes zu erhöhen. Deshalb freuen wir uns besonders über die Bewerbung von Frauen. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte per Mail bis zum 31.12.2018 an die
Evangelische Kirche in Deutschland
Kirchenamt - Personalreferat
Herrenhäuser Str. 12
30419 Hannover
bewerbungen@ekd.de

Koordination für die Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen 2021

Im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist ab
1. März 2019 befristet für drei Jahre die theologische Projektstelle für die Koordination der Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen 2021 (ÖRK)in Vollzeit zu besetzen. Dienstort ist Karlsruhe.

Die EKD koordiniert die Zusammenarbeit der in ihr zusammengeschlossenen 20 Landeskirchen und vertritt die Anliegen der evangelischen Kirche in Staat und Gesellschaft.

Die Vollversammlung ist "das oberste legislative Organ" des ÖRK und tritt alle acht Jahre zusammen. Ihre offizielle Aufgabe ist die Überprüfung der Programme und die Festlegung der allgemeinen Ausrichtung der Arbeit sowie die Wahl des Präsidiums und des Zentralausschusses. Letzterer ist das Leitungsorgan des ÖRK in der Zeit zwischen den Vollversammlungen.

Neben der Arbeit in Ausschüssen und den Geschäftssitzungen für die Delegierten ist die Vollversammlung auch eine Zeit des Miteinanders und Austauschs für die mehreren tausend Teilnehmenden, die an diesem Ereignis teilnehmen. Ein zentrales Element ist das Gottesdienstleben, das die Gemeinschaft der Vollversammlung zu Gebet und Andacht zusammenführt und die vielfältigen spirituellen Traditionen der Kirchen aus aller Welt erfahrbar macht.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Sie leiten das deutsche Koordinierungsbüro für die Vollversammlung.
  • Sie arbeiten eng mit dem Vollversammlungsbüro des ÖRK in Genf zusammen.
  • Sie unterstützen die Umsetzung der ÖRK-Beschlüsse in den Bereichen Programm, Gottesdienst, Kommunikation, Organisation und Logistik.
  • Sie setzen die Beschlüsse des gastgebenden Vollversammlungskomitees um.
  • Sie stellen die Vollversammlung bei kirchlichen und säkularen Gremien, Verbänden und Partnerorganisationen vor, pflegen und erweitern das Netzwerk und gewinnen Mitarbeitende.
  • Sie betreiben Fundraising.
  • Sie haben die Budgetverantwortung für die Zuwendungen und Beiträge des gastgebenden Vollversammlungskomitees.
  • Sie koordinieren die Öffentlichkeitsarbeit (in Abstimmung mit dem ÖRK).

Ihr Profil

  • Sie stehen in einem Pfarrdienstverhältnis auf Lebenszeit in einer der Gliedkirchen der EKD – aus dem heraus eine Beurlaubung zur EKD möglich ist.
  • Sie haben mehrjährige kirchliche Praxiserfahrung mit erkennbarem ökumenischem Schwerpunkt.
  • Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse des Ökumenischen Rates der Kirchen mit Sitz in Genf sowie über die Arbeit nationaler und internationaler ökumenischer Organisationen (z.B. KEK, ACK, u.a.).
  • Sie haben Erfahrung in der Netzwerkarbeit, der Initiierung und Begleitung verbands- und bereichsübergreifender Kooperationen.
  • Sie haben Erfahrung und Kenntnisse in Projekt-, Gremien- und Verbandsarbeit.
  • Sie haben Erfahrung in der Zusammenarbeit mit europäischen und außer-europäischen Organisationen.
  • Sie verfügen über Leitungs-, Moderations- und Organisationsfähigkeit.
  • Sie besitzen interkulturelle Kompetenz und Fähigkeit zur Arbeit im Team.
  • Sie verfügen über gute Englischkenntnisse (mindestens Level B2), Französischkenntnisse sind von Vorteil.
  • Sie zeigen Bereitschaft zu häufigen Dienstreisen im In- und Ausland.
  • Sie kennen sich in allen gängigen MS-Office-Programmen aus.

Wir bieten

  • Ein Dienstverhältnis in einem Kirchenbeamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von drei Jahren.
  • Eine Stelle nach Besoldungsgruppe A 15 BVG-EKD (entspricht BBesG). Über die bisherige Besoldung hinaus wird – je nach Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen – eine nichtruhegehaltfähige Stellenzulage bis zur Besoldungsgruppe A 15 BVG-EKD gezahlt.
  • Eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Arbeit sowie ein hohes Maß an selbständiger Aufgabenerledigung.
  • Flexible Arbeitszeitregelungen (Gleitzeit).
  • Ein „berufundfamilie“-zertifiziertes Arbeitsumfeld.
  • Einen modernen Arbeitsplatz mit guter IT-Ausstattung.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Die Evangelische Kirche in Deutschland ist bestrebt, den Frauenanteil im höheren Dienst zu erweitern. Deshalb freuen wir uns besonders über die Bewerbungen von Frauen.

Für weitere Informationen stehen Ihnen Frau Susanne Erlecke, Tel.: 0511 2796 203, Frau Sabine Udodesku. Tel. 0511 2796 405 und Frau Petra Bosse-Huber, Tel. 0511 2796 125 gern zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 18. Januar 2019 an die

Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Kirchenamt
Personalreferat
Herrenhäuser Str. 12
30419 Hannover
Bewerbungen@ekd.de

 

Theologisches Referat „Bio-, Medizin- und Umweltethik“

Im Kirchenamt der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine theologische Stelle  für das Referat „Bio-, Medizin- und Umweltethik“ mit einem Beschäftigungsumfang von 75% einer Vollzeitstelle befristet für sechs Jahre zu besetzen. Dienstsitz ist Hannover.

Die EKD koordiniert die Zusammenarbeit der in ihr zusammengeschlossenen 20 Landeskirchen und vertritt die Anliegen der evangelischen Kirche in Staat und Gesellschaft.

Das Referat gehört zur Abteilung Öffentliche Verantwortung, in der u.a. auch die Themen Friedensethik, Demokratiefragen, Nachhaltigkeit, Kirche und Arbeitswelt, Diakonie sowie Flucht und Migration angesiedelt sind.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Bio- und Medizinethik sowie Umweltethik
  • Landwirtschaftsethik
  • Sexualethik
  • Auf diesen Themenfeldern sind die Positionen der EKD fachlich zu begründen, weiterzuentwickeln und die Gremien der EKD und ihre Akteure und Akteurinnen zu beraten
  • Geschäftsführung der ökumenischen „Woche für das Leben“
  • Zusammenarbeit mit dem „Zentrum für Gesundheitsethik“ der Hannoverschen Landeskirche
  • Inhaltliche und administrative Betreuung der Internetplattform www.ev-medizinethik.de
  • Vernetzung mit Akteuren und Akteurinnen innerhalb und außerhalb der Kirchen und das Führen interdisziplinärer Diskurse

Ihr Profil

  • Sie stehen in einem Pfarrdienstverhältnis auf Lebenszeit zu einer der Gliedkirchen der EKD, aus dem heraus Sie für den Dienst bei der EKD beurlaubt werden können.
  • Sie haben (möglichst auf die Aufgabe bezogene) besondere theologische Qualifikationen (Promotion erwünscht).
  • Sie haben fundierte Kenntnisse in Bio- und Medizinethik und gute Kenntnisse der kirchlichen (auch ökumenischen) Diskussionen auf den weiteren Themenfeldern.
  • Sie haben Erfahrungen in interdisziplinären Diskursen.
  • Ihnen liegen auch Verwaltungsaufgaben und Sie können gut organisieren.
  • Sie sind eine kreative und engagierte Persönlichkeit mit kommunikativer Kompetenz.
  • Sie haben analytisches Denkvermögen und konzeptionelle Umsetzungsfähigkeit.
  • Sie bringen die Bereitschaft zu Dienstreisen mit.

Wir bieten

  • Eine Stelle im Umfang von 75% nach Besoldungsgruppe A 15 BVG-EKD (entspricht BBesG). Je nach Erfüllung der laufbahnrechtlichen Voraussetzungen wird zur bisherigen Besoldungsgruppe eine nicht ruhegehaltfähige Stellenzulage bis zur Besoldungsgruppe A 15 BVG-EKD gezahlt.
  • Ein Dienstverhältnis in einem Kirchenbeamtenverhältnis auf Zeit für die Dauer von zunächst sechs Jahren.
  • Eine interessante, vielseitige und verantwortungsvolle Aufgabe sowie ein hohes Maß an selbständiger Aufgabenerledigung.
  • Flexible Arbeitszeitregelungen (Gleitzeit).
  • Ein „berufundfamilie“-zertifiziertes Arbeitsumfeld.
  • Einen modernen Arbeitsplatz mit guter IT-Ausstattung.

Die Evangelische Kirche in Deutschland ist bestrebt, den Frauenanteil im höheren Dienst zu erweitern. Deshalb freuen wir uns besonders über die Bewerbungen von Frauen.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Für weitere Informationen stehen Ihnen Vizepräsident Dr. Horst Gorski, Tel.: 0511/ 2796-131 und die Leiterin des Personalreferats, Petra Husmann-Müller, Tel. 0511-2796-310, gern zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 31. Januar 2019 an die

Evangelische Kirche in Deutschland (EKD)
Kirchenamt - Personalreferat
Herrenhäuser Str. 12, 30419 Hannover
Bewerbungen@ekd.de

 

 

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / pl / 29.11.2018



© 2018, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.