EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr
Akademietagung

Die 68er und was davon bleibt

„Befreiung und Missbrauch – Das zwiespältige Erbe der 68er“ heißt eine interdisziplinäre Tagung der Melanchthon-Akademie in Köln am 15. September. Mit Erfahrungen und Reflektionen in Vorträgen und Workshops soll es einerseits um der Erbe der Befreiung gehen und andererseits um den Missbrauch dieser Befreiung in Form von Gewalt.

Auf dem Programm stehen unter anderem ein Impulsvortrag von Pfarrer i.R. Marten Marquardt zum Thema „Befreiung und Missbrauch - Woraus und wovon mussten wir uns befreien?“ und verschiedene Werkstattgespräche. Es geht dabei um die kirchlichen Reaktionen auf die 68er, um die Kontinuität linksextremer Gewaltbereitschaft und persönliche Resonanzen fünf Jahrzehnte später. Die Werkstattgespräche finden in zwei Runden statt, so dass die Teilnehmenden sich an jeweils zwei Gesprächsthemen beteiligen können.

Die Tagung findet am 15.September von 9.30 bis 16 Uhr in der Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b in Köln statt. Die Teilnahme inklusive Imbiss kostet 15 Euro. Ein Anmeldung ist unter der Nummer 1071B bis zum 12. September erforderlich: anmeldung@melanchthon-akademie.de oder 0221 931803-0.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de/red / 06.09.2018



© 2018, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.