Essen

Wie sich Kinder "Toleranz" ausmalen

Kinder aus neun Essener Jugendhäusern haben sich künstlerisch-kreativ mit dem Thema Toleranz auseinandergesetzt. Die Ergebnisse können in der Marktkirche in Essen besichtigt werden.

Immer in den Osterferien veranstaltet die Evangelische Jugend Essen ihr Projekt „Kinder sind Künstler sind Kinder“ – die Kunstaktion will sowohl den jungen Teilnehmenden als auch den Erwachsenen deutlich machen, über welche besonderen ästhetischen Ausdrucksmöglichkeiten Kinder verfügen, um die Welt zu beschreiben. In diesem Jahr haben sich Kinder in neun Jugendhäusern kreativ mit dem Thema „Toleranz“, dem Jahresthema 2013 der Reformationsdekade der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), auseinandergesetzt. Entstanden sind Gemälde, Skulpturen und auch künstlerisch gestaltete Bücher.

„Einerseits gibt es jenes kindliche Erstaunen, das immer dann auftritt, wenn Kinder durch etwas Neues, Unerwartetes verblüfft sind“, erklärt Jugendreferent Klaus Krapf. „Andererseits zeigt sich immer wieder, wie unbefangen und offen Kinder sein könnten, wenn jemand eine andere Sprache spricht, eine andere Hautfarbe hat oder in irgendeiner Hinsicht ‚behindert’ ist." Wie Kinder mit diesen Unterschieden leben, zeigen sie in der Marktkirche mit ihrer eigenen, originellen Bilder- und Formensprache.

Die Ausstellung läuft bis 19. April. Die Marktkirche ist montags bis freitags von 10.30 bis 13.30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr sowie samstags von 12 bis 14 Uhr geöffnet.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

Hinweis: Dies ist ein archivierter Beitrag vom Mittwoch, 3. April 2013. Die letzte Aktualierung erfolgte am Donnerstag, 4. April 2013. Grundsätzlich verändern wir Achivbeiträge nicht, ggf. sind einzelne Informationen und Links veraltet.

 

ekir.de / stek, neu / 03.04.2013



© 2018, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.