EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Stockbild: 123rf.com/ tan4ikk "Auf Gottes Liebe kannst du dich immer verlassen" - diese Botschaft möchten die Initiatoren von "Unterwegs in Gottes Welt" allen Schulanfängern und -wechslern in NRW vermitteln. Stockbild: 123rf.com/ tan4ikk

Unterwegs in Gottes Welt

Begleitung für rund 150.000 Schulanfänger in NRW

Die Evangelische Kirche im Rheinland beteiligt sich an dem Projekt „Unterwegs in Gottes Welt“. Lehrer und Gemeinden können ein Materialpaket zur Einschulung und zum Schulwechsel bestellen – wie im Evangelischen Kirchenverband Köln und Region.

Die letzten Tage im Kindergarten haben begonnen. Für rund 150.000 Kinder in Nordrhein-Westfalen startet nach den Sommerferien die Schule. Lehrer bereiten sich auf neue Klassen vor, Familien packen Schultüten, lernen mit den Kindern Schleifebinden und die Jüngsten schwanken zwischen Aufregung und Vorfreude, bald ein Schulkind zu sein.

Die Landeskirchen in Nordrhein-Westfallen – die Evangelische Kirche im Rheinland, die Lippe Landeskirche und die Evangelische Kirche von Westfalen – wollen Eltern, Lehrer und vor allem Kinder in dieser Situation unterstützen und haben vor einigen Jahren das Programm „Unterwegs in Gottes Welt“ auf den Weg gebracht.  

„Auf Gottes Liebe kannst du dich immer verlassen“

„Die gute Botschaft für die Kinder lautet: Heute beginnt dein neuer Weg. Und wohin er dich auch führen wird, du bist nicht allein. Auf Gottes Segen und seine Liebe kannst du dich immer verlassen“, erklären die Initiatoren des Programms ihren Wunsch für Schulanfänger und -wechsler.

Auch die Evangelische Kirche im Rheinland beteiligt sich an dem Angebot, mit dem Lehrern und Gemeinden ein Materialpaket an die Hand gegeben wird. Jede Schule und jede Gemeinde, die sich zur Teilnahme entschließt, entscheidet selbst, in welchem Umfang sie das Material verwendet.

In diesem Jahr dreht sich bei dem Paket zur Einschulung alles um die Frage: „Hat Jesus Fußball gespielt?“ Lehrer, die ihre Klassen für das Programm anmelden, erhalten für jeden Schüler und jede Schülerin ein Exemplar des Buches mit gleichem Titel von Antje Damm und Katja Gehrmann. Fröhlich verpackt in die Lebenswelt der Kinder wird die Geschichte von Oberzöllner Zachäus erzählt. Dazu gibt es Elternbroschüren und einen kompletten Einschulungsgottesdienst unter dem Titel „Wunderbar gesegnet“.

Kirchen und Schulen sollen zusammenarbeiten

Auch zwei Unterrichtseinheiten mit den Titeln „Mit Gefühl aufeinander zugehen“ und „Miteinander leben – Freunde sind cool“ werden angeboten – herausgegeben vom Evangelischen Literaturportal. Dazu gibt es Arbeitshilfen und Ausmalpostkarten. Neben den Angeboten für Grundschulen, stellt das Programm auch Material für die Sekundarstufe 1 zur Verfügung, das Kinder beim Schulwechsel begleiten soll.

„Kirchen und Schulen sollen möglichst gemeinsam an dem Projekt teilnehmen und zusammenarbeiten“, wünschen sich die Initiatoren der Landeskirchen. Deswegen werden Lehrer eingeladen, Kontakt zur Gemeinde aufzunehmen – und umgekehrt.

Proppevolle Kirchen  zeigen, dass Begleitung ankommt

Das gehört etwa im Evangelischen Kirchenverband Köln und Region bereits zum Alltag. „Wir haben unseren Relilehrern das Programm ‚Unterwegs in Gottes Welt‘ auch dieses Jahr empfohlen“, sagt Schulreferent Dr. Rainer Lemaire. Denn er erlebe, dass die Übergänge der Kinder in die Schule oder die weiterführende Schule zu einer neuen Kasualie geworden seien. „Es sind Momente, über die sich Eltern meist viele Gedanken machen“, sagt Lemaire.

Die Einschulungsgottesdienste seien meistens sehr gut besucht, Gottesdienste zum Ende der Schulzeit auch. „Die proppenvollen Kirchen zeigen uns, dass sich die Menschen in dieser Zeit unsere Begleitung wünschen“, stellt der Schulreferent fest und lobt den Brückenschlag von Schulen und Gemeinden im Rahmend es Projekts. Er ergänzt: „Es ist gut, wenn Kirche da ist, wo sie gebraucht wird.“

 

Weitere Informationen gibt es unter www.unterwegs-in-gottes-welt.de. Dort können auch Materialien bestellt werden.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / Theresa Demski / 03.06.2019



© 2019, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.