EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Pfarrer Dr. Volker Haarmann ist Leitender Dezernent für Theologie im Landeskirchenamt. Von 2011 bis 2017 war er Landespfarrer für den christlich-jüdischen Dialog. Pfarrer Dr. Volker Haarmann ist Leitender Dezernent für Theologie im Landeskirchenamt. Von 2011 bis 2017 war er Landespfarrer für den christlich-jüdischen Dialog.

Veranstaltungen

„Zwei Zeichen der Treue Gottes“

Zum Thema „Rheinische Theologie und 70 Jahre Staat Israel“ findet am kommenden Donnerstag ein Vortragsabend mit Dr. Volker Haarmann in der Kölner Melanchthon-Akademie statt. Eine weitere Veranstaltung zu dem Themenbereich gibt es auch im Juni auf dem Kirchentag im Westen Wuppertals.

„Dass die fortdauernde Existenz des jüdischen Volkes, seine Heimkehr in das Land der Verheißung und auch die Errichtung des Staates Israel Zeichen der Treue Gottes gegenüber seinem Volk sind“, diese Einsicht benannte im Jahr 1980 die Synode der Evangelischen Kirche im Rheinland als einen der Gründe für die Erneuerung des kirchlichen Verhältnisses zum Judentum.

Auch 70 Jahre nach der Gründung des Staates Israel gehört diese Deutung aus Sicht vieler Theologinnen und Theologen zur kontextuellen Theologie in Deutschland und ist nach ihrer Ansicht nach wie vor angemessen.

„Müssten wir aber nicht auch von Zeichen der Treue Gottes zu seiner Kirche aus allen Völkern sprechen?“ fragen die Veranstalter des Vortragsabends am Donnerstag, 17. Mai 2018, um 19.30 Uhr in der Kölner Melanchthon-Akademie.

Nach ihrer Ansicht wird damit auch die fortdauernde Existenz der Kirchen im Heiligen Land für die Kirchen in unserem Land als ein „Zeichen der Treue Gottes“ erkannt und gedeutet. Damit umfasst schließlich nicht nur diese Beziehung zum Judentum eine politische Dimension, sondern auch die Beziehung zu den palästinensischen Christinnen und Christen.

Der Abend mit anschließender Diskussion zum Thema „Rheinische Theologie und 70 Jahre Staat Israel“ findet in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Kirche im Rheinland statt. Referent ist Pfarrer Dr. Volker Haarmann, Leitender Dezernent für Theologie im Landeskirchenamt. Von 2011 bis 2017 war er Landespfarrer für den christlich-jüdischen Dialog.

Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b, 50678 Köln. Der Eintritt kostet 5 Euro, eine Anmeldung ist erwünscht: anmeldung@melanchthon-akademie.de, Telefon 0221 931803-0

Zum Thema „Was heißt doppelte Solidarität? Die rheinische Kirche und der Staat Israel“ wird Dr. Volker Haarmann auch beim m Abend der Begegnung, am 8. Juni, auf dem Kirchentag im Westen Wuppertals sprechen.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / red / 15.05.2018



© 2018, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.