EKiR von A-Z
EKiR von A-Z Themen, Arbeitsfelder, kirchliche Einrichtungen von A-Z mehr

Eingangsbereich des Düsseldorfer Landeskirchenamts. Eingangsbereich des Düsseldorfer Landeskirchenamts.

Landeskirche

Landeskirchenamt

Theologie und Ökumene, Personal, Erziehung und Bildung, Recht und Politik sowie Finanzen und Diakonie -  die Arbeitsbereiche im Landeskirchenamt sind in fünf Abteilungen gegliedert.

Die Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland erfüllt ihre Aufgaben mit Hilfe des Landeskirchenamtes. Operative Aufgaben erledigt das Landeskirchenamt selbstständig. Das Landeskirchenamt bleibt der Kirchenleitung für die ordnungsgemäße Aufgabenerledigung verantwortlich. Die Aufgabenverteilung ist in der Dienstordnung für das Landeskirchenamt beschrieben.

Insbesondere Fragen von grundsätzlicher Bedeutung und Vorlagen an die Kirchenleitung werden im Kollegium des Landeskirchenamtes behandelt. Ihm gehören der Präses, die fünf weiteren hauptamtlichen Mitglieder der Kirchenleitung sowie die stellvertretenden Abteilungsleiterinnen und -leiter an.

Die fünf Abteilungen des Landeskirchenamtes sind jeweils in Dezernate gegliedert.

Die aktuelle Abteilungsstruktur gilt seit 1. August 2016. Einen Überblick über die fünf Abteilungen und ihre Dezernate mit ihren Hauptaufgaben verschafft das Organigramm. Der Geschäftsverteilungsplan gibt detailliert Auskunft über die Aufgabenverteilung im Landeskirchenamt.

Leiterin der Abteilung 1 Theologie und Ökumene ist Oberkirchenrätin Barbara Rudolph.

Leiter der Abteilung 2 Personal ist Vizepräses Christoph Pistorius.

Leiter der Abteilung 3 Erziehung und Bildung ist Oberkirchenrat Klaus Eberl.

Leiter der Abteilung 4 Recht und Politik ist Vizepräsident Dr. Johann Weusmann.

Leiter der Abteilung 5 Finanzen und Diakonie ist Oberkirchenrat Bernd Baucks.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / rr, neu / 02.02.2017



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.