Landessynode 2017
Twitter

Facebook-Gruppe zur Landessynode

Für Facebook-Mitglieder die Gruppe zur Landessynode   

> weitere Informationen

Kurt Johansen, Direktor für Europa und Asien beim Sender SAT 7 Kurt Johansen, Direktor für Europa und Asien beim Sender SAT 7

Landessynode 2017

Kollekte für Medienarbeit in arabischen Ländern

Zum Abschluss der Synodaltagung haben Mitglieder der Landessynode Tagegelder für eine Kollekte gespendet. Die Sammlung ergab 4.846,50 Euro. Empfänger ist der internationale TV-Sender SAT-7.

Mit dieser Kollekte ünterstützen die Synodalen einen Sender, der Bildungsprogramme für Kinder und Jugendliche im Nahen und Mittleren Osten macht, in seinen Beiträgen besonders Frauenrechte thematisiert und dabei auch Tabuthemen wie Gewalt in der Ehe anspricht..

SAT-7 macht sein Programm sowohl für Christinnen und Christen in der Region als auch für die muslimische Mehrheit. "In einem von Armut, Kriegen, ethnischen und religiösen Konflikten sowie staatlicher Unterdrückung geprägten Umfeld, wollen wir hochwertiges Fernsehen machen, das von christlichen Werten getragen ist und auf Toleranz, Dialog, Respekt und Gewaltlosigkeit setzt," sagte Kurt Johansen,  Direktor für Europa und Asien bei SAT-7. Neben Satellit verbreitet SAT-7 sein Programm über Online-Plattformen und Social Media, so dass auch arabischsprachige Flüchtlinge in Europa dieses Programm nutzen können.

"Ich bin dankbar für die Kollekte der Landessynode und freue mich, wenn Christinnen und Christen in Deutschland die Menschen im Nahen Osten in ihre Gedanken und Fürbitten einschließen," sagt Kurt Johansen, der am Stand des Café Ökumene seinen Sender den Synodalen vorstellten, der täglich 20 Millionen Menschen in 25 Ländern im Nahen und Mittleren Osten sowie in Nordafrika erreicht.

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Bad Neuenahr / 13.01.2017



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.