Kontakt

Telefonnummer: 02191. 9681 - 0
Faxnummer: 02191.9681-199
Medienanfragen: 02191.9681-140
E-Mail: 2017@kklennep.de

> weitere Informationen

Das Doppeljubiläum

Im Jahr 2017 feiern die evangelischen Christinnen und Christen im Kirchenkreis Lennep 500 Jahre Reformation und 200 Jahre Bestehen des Evangelischen Kirchenkreises Lennep. Dieses Doppeljubiläum bietet die Chance, die eigene Geschichte und Gegenwart im Zusammenhang mit den großen historischen Motiven neu zu entdecken. Nach wie vor bereit zur Veränderung, nach wie vor in dem Bestreben auf Jesus Christus zu verweisen. Der Evangelische Kirchenkreis Lennep feiert in ökumenischer Verbundenheit und lädt alle Interessierten zu vielfältigen Projekten und Veranstaltungen unter dem Motto „Wir sind so frei“ herzlich ein!

> weitere Informationen

Service

Marktplatz mit der evangelischen Stadtkirche Der Marktplatz mit der evangelischen Stadtkirche in Lennep: Hier beginnt die Evangelische Festwoche am Samstag, dem 09. September 2017, mit einem Abend der Begegnung. (Foto: Evangelische Kirchengemeinde Lennep)

Reformationsjubiläum 2017

Veranstaltungen zum Miterleben

Der Veranstaltungskalender zum Jubliäumsjahr wird stetig aktualisiert. Infos bitte an iklein@kklennep.de

Sie sind herzlich eingeladen:
 

_September

noch bis 31. Oktober 2017
Here I Stand - Martin Luther, die Reformation und die Folgen
Eine Ausstellung zum Reformationsjubiläum in der Stadtkirche Remscheid

Im Mittelalter forderte die Kirche von den Gläubigen gute Werke. Sie seien der Weg zum Seelenheil. Der Kauf eines Ablasses befreie jedoch von Sündenstrafen. Martin Luther kritisierte diese Theologie mit seinen 95 Thesen. Dies geschah im Jahr 1517. Heute nennen wir die historische Entwicklung, die darauf folgte, Reformation.

Die Ausstellung „here-i-stand“ zeigt diese Epoche auf 30 Tafeln in sieben Kapiteln (I-VII): Martin Luthers HERKUNFT (I) ist die spätmittelalterliche LEBENSWELT (II). Aus dieser Welt ging der AUFBRUCH (III) der Reformation hervor. Luther entwickelte eine Theologie, die einzig auf der Bibel fußte. Er übte fundamentale Kritik an der Papstkirche und stellte damit die mittelalterliche Gesellschaftsordnung grundlegend in Frage. Das neue Medium, der Buchdruck, machte den Reformator schnell bekannt. Nach anfänglichen ERFOLGEN (IV), wie beispielsweise der Bibelübersetzung ins Deutsche, führte die Spaltung der abendländischen Kirche in eine gesellschaftliche KRISE (V). Religiöse und politische Konflikte führten zu Hass und Gewalt. Gleichzeitig veränderte die Reformation die Gesellschaftsordnung. Ein BLICKWECHSEL (VI) macht lang vergessene Veränderungen der Geschlechterrollen deutlich. Die Reformation hinterlässt der NACHWELT (VII) einen vielfältigen Protestantismus und eine plurale Gesellschaft. Die Bedeutung der Reformation wird 2017 an vielen Orten offen diskutiert. Hierbei will uns die Biografie Martin Luthers, der sich nicht von Macht und herrschender Meinung einschüchtern ließ, immer wieder inspirieren.

Die Jubiläumsausstellung wird in zwei Teilen in der Evangelischen Stadtkirche am Remscheider Markt zu sehen sein. Die Kapitel I - III der Ausstellung können Sie ab Pfingstsonntag, vom 4. Juni – 13. August 2017 während der Öffnungszeiten unserer Stadtkirche (Sonntag: 8.15 -11.00 Uhr/ Montag – Freitag: 10.00 – 12.00 Uhr und 16.00 – 18.00 Uhr) besichtigen. Die Kapitel IV - VII, zeigen wir Ihnen am gleichen Ort vom 14. August – 31. Oktober 2017. Die jeweils andere Hälfte präsentieren wir Ihnen im Beratungszentrum des Diakonischen Werkes, gegenüber der Stadtkirche (Kirchhofstraße 2).   
www.stadtkirchengemeinde.de                                                                                                           

 

Samstag, 23. Sept., 10 - 15 Uhr, Paul-Gerhardt-Haus, Elberfelder Str. 165, Radevormwald:
„Habe Mut!" - Martin Luther und die Suche nach Gott
Ein Kinderbibeltag mit Abschlussgottesdienst am 24. Sept., 11.00 Uhr

http://radevormwald-kirche.de/veranstaltungen-der-radevormwalder-oekumene-im-jubilaeumsjahr-2017

 

Sonntag, 24.09.2017, 10:00 Uhr
Deutsche Messe nach Martin Luther - Gottesdienst in der Stadtkirche Lennep

mit Prof. Martin Ohst und Kantor Johannes Geßner

 


_Oktober

Mittwoch, 04.10.2017, 20.00 Uhr
Sing it loud. Luthers Erben in Tansania
In der Reihe Kirchenkino im Film-Eck Wermelskirchen, Telegrafenstraße


Eintritt  5,00 €, Dauer 90 Minuten, Frei ab 6 Jahre, Kartenvorbestellung Tel. 02196 / 6173
„Das herzerwärmendste Kinostück zum Reformationsjubiläum“  (Wiesbadener Kurier)
Mit 6,5 Millionen Mitgliedern ist die Evangelisch-Lutherische Kirche in Tansania eine der großen auf der Welt. Jedes Jahr nehmen über 1500 Chöre am großen Wettbewerb teil, den es schon seit 60 Jahren gibt.
Der Film erzählt vom Leben, Glauben und musikalischen Schaffen von sechs Menschen, die in drei verschiedenen Chöre singen. Die Kleinbauern Martha und Simon singen im Neema Chor. Martha war eine einfache Sängerin, nun komponiert sie eigene Lieder für den Chor.  Das Ehepaar Maria und Evarest betreibt eine Autowerkstatt in Arusha. Sie haben vor 20 Jahren mit Freunden den A-Capella Cantate Chor gegründet.
Als 15jähriger hat Kelvin mit Freunden den Kanaani Jugendchor gegründet. Wie viele andere Jugendliche suchte Nuru sein Glück in der großen Stadt. Durch den Jugendchor hat er Freunde und Arbeit gefunden. Alle Chorsänger haben etwas gemeinsam: Sie sind Autodidakten, Christen, Musik ist ihre größte Leidenschaft, und alle wollen den Chorwettbewerb gewinnen.

Die Evangelische Kirchengemeinde Wermelskirchen unterhält eine Partnerschaft zur Diözese Geita der Afrika-Inland-Kirche in Tansania. So besteht ein besonderer Anknüpfungspunkt, diesen Film zu zeigen. Es ist faszinierend zu sehen, wie Luthers Leidenschaft für das Kirchenlied in Tansania eine ganz eigenständige Fortsetzung erfahren hat.

Nach dem Film gibt es wieder Gelegenheit zum Gespräch im Kinosaal.

www.ekwk.de

 

Sonntag, 15.10.2017, 17:00 Uhr
Die Gesänge des Genfer Psalters in verschiedensten Bearbeitungen für Bläser, Chor, Orgel und historische Instrumente - Konzert in der Stadtkirche Lennep
- mit dem Kammerchor, Leitung: Kantor Johannes Geßner

 

Die H-Moll-Messe von Johann Sebastian  Bach in der Pauluskirche Hückeswagen

Als Festkonzert im Reformationsjubiläum wird der Kammerchor der Evangelischen Kirchengemeinde Hückeswagen Johann Sebastian Bachs größtes und klangprächtigstes Werk der Kirchenmusik, die h-Moll-Messe, am Sonntag, dem 15. Oktober 2017 um 17 Uhr in der Hückeswagener Pauluskirche  aufführen.

Das Orchester "caterva musica" wird den Chor stilgerecht auf historischen Instrumenten begleiten. Die Gesangssolisten sind: Vernonika Madler (Sopran), Heike Bader (Alt), Lothar Blum (Tenor) und Markus Auerbach (Baß).

 Eintrittskarten (20€, Schüler/Studenten 5€, Kinder bis 12 Jahre frei ) gibt es im Vorverkauf ab dem 1. September bei der Bergischen Buchhandlung in Hückeswagen und bei der Goldschmiede Rehn. Eine formlose Online-Kartenbestellung ist jederzeit möglich unter Ka-Chor-HW-Konzertkarten@web.de

Finanziell wird das Konzertprojekt unterstützt durch die S-Bürgerstiftung und den Förderkreis für Kirchenmusik.

http://www.ev-kirche-hueckeswagen.de/

 

Sonntag, 29. Oktober, 17.00 Uhr. Martini-Kirche, Uelfestr. 13, Radevormwald:
Festliches Konzert für Trompete und Orgel

zum Reformationsfeiertag 2017: Markus Kramer (Sinfonieorchester Wupertal) und Dr. Matthias Lotzmann (Alte Kirche Wupperfeld, Wuppertal) musizieren Werke von Albinoni, Corelli, Baldassar, J. S. Bach und anderen

http://radevormwald-kirche.de/veranstaltungen-der-radevormwalder-oekumene-im-jubilaeumsjahr-2017



31.10.2017
Reformationsgottesdienste in den Kirchengemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Lennep

10.00 Uhr, Reformationsgottesdienst in der Stadtkirche Lennep

10.00 Uhr, Ökumenischer Festgottesdienst zum Gedenktag der Reformation * Predigt: Pfarrer Christoph Nötzel,(Düsseldorf) * Liturgie und Beteiligung: Pfarrerinnen und Pfarrer der Radevormwalder christlichen Kirchen und Gemeinden, Mitwirkung der Chöre angefragt, anschließend gemeinsames Beisammensein mit Kirchenbuffet,  Lutherische Kirche, Burgstraße in Radevormwald

17.00 Uhr, Fest-Gottesdienst zum 500-jährigen Reformationstag in der Kirche Lüttringhausen mit dem Posaunenchor Lüttringhausen: „Der Glaube is(s)t´s!“
mit anschließendem gemeinsamen (zünftigem) Essen im Gemeindehaus (Ludwig-Steil-Platz 1, Remscheid-Lüttringhausen)

18.00 Uhr Wir laden ein zum Reformationsgottesdienst in der Remscheider Lutherkirche am 31.10.2017 um 18 Uhr mit ökumenischen Statements von Monsignore Thomas Kaster  und Pastor André Carouge; der Gottesdienst wird vorbereitet von einem Team. Im Anschluss „Kottenbutter bei Luther“ im Gemeindehaus mit dem Kabarett „Lichtwechsel“.

 

 

_November

Freitag, 17. November, 19.00 Uhr, Bürgerhaus Radevormwald:
500 Jahre Geschichte und Geschichtchen des evangelischen Pfarrhauses
Vortrag von Pfarrer Dr. Dieter Jeschke und Pfarrerin Manuela Melzer in Kooperation mit dem Bergischen Geschichtsverein

http://radevormwald-kirche.de/veranstaltungen-der-radevormwalder-oekumene-im-jubilaeumsjahr-2017



Samstag, 25. Nov., 19.00 Uhr, Reformierte Kirche am Markt, Radevormwald:
„Du höchster Trost" - Konzert zum Ewigkeitssonntag

Musik um Martin Luther: Lieder, Choralbearbeitungen und Sonaten des 16. - 18 Jahrhunderts * Eva Kuen, Blockflöten * Inga Kuhnert, Orgel

http://radevormwald-kirche.de/veranstaltungen-der-radevormwalder-oekumene-im-jubilaeumsjahr-2017

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 



© 2017, Reformationsjubiläum 2017 - 200 Jahre Kirchenkreis Lennep
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung